Artikelformat

Lachs-Dill-Crêpes

Hinterlasse eine Antwort

Der Hingucker beim kalten Buffet oder einfach als Vorspeise: unsere Lachs-Dill-Crêpes sind eine von den Franzosen so sicher nicht gedachte Kombination der eigentlich süßen Crêpes mit Räucherlachs.

Zutaten für ca. 20 Stück

  • 200g Mehl (Type 405)
  • 400ml Milch
  • 2 Eier
  • ½ Pck. Backpulver
  • 2 EL Olivenöl
  • 20g Dill
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • Butterschmalz
  • 150g Räucherlachs
  • 60g Mayonnaise
  • 60g Sauerrahm
  • Pfeffer
  • Zahnstocher

Zubereitung

Zunächst hackt ihr den Dill sehr fein. Aus Mehl, Milch, Eiern, Backpulver, Öl, Salz und Zucker rührt ihr dann den Teig zusammen. Den Dill am Ende unterrühren und für einige Minuten ziehen lassen.

Wenn vorhanden, backt ihr die Crêpes dann natürlich am besten mit einem Crêpemaker aus, es geht aber auch wie Pfannkuchen in der Pfanne. Ich verwende am liebsten die glatte Seite der gusseisernen Outdoorchef-Grillplatte auf dem Grill: einfach gut anheizen und reichlich Butterschmalz verwenden; außerdem solltet ihr einen Holzstab zum Verteilen des Teiges und zum Wenden benutzen. Der Teig sollte rund 20 Crepes ergeben, je nach Größe. Lasst die fertigen Crêpes komplett abkühlen.


So werden die Crêpes-Türmchen gerollt.

Für die Füllung verrührt ihr Sauerrahm und Mayo mit ordentlich frisch gemahlenem Pfeffer. Aus dem hoffentlich dünn geschnittenen Lachs schneidet ihr längliche Stücke, für jeden Crêpes eines. Um die hübschen Türmchen für’s Buffet zu bekommen, besteicht ihr dann etwas mehr als die Hälfte eines Crêpes auf der schöneren Seite (!) mit Sauerrahm-Mayo-Creme und legt das Lachsstück so darüber, dass es durch die Creme zwar „angeklebt“ ist, aber oberhalb keine Creme herausdrückt (siehe 1. Bild). Dann klappt ihr die untere Seite hoch und wieder halb herunter (siehe 2. Bild) und dreht den Crêpes vorsichtig um (Bild 3). Nun rollt ihr von unten her auf und fixiert das Ganze mit einem Zahnstocher (Bild 4 und 5).

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.