Artikelformat

Zucchini-Tarte mit Feldsalat

1 Kommentar

Wir haben eine überdimensionale Zucchini geschenkt bekommen. Eine gute Möglichkeit, um große Mengen Zucchini zu verarbeiten, ist eine Tarte. Die französischen Gemüse-Kuchen gibt es mit einer Vielzahl an unterschiedlichen Gemüsesorten. Der Unterschied zur bekannteren Quiche ist eben dass nicht nur Speck, sondern auch diverses Gemüse darin Anwendung findet. Basis bildet ein Mürbteigboden, der Hauptteil der Füllung besteht aus Ei und Käse.

Zutaten

  • 250g Mehl
  • 150g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 1 EL Milch
  • 1 TL Salz
  • 3 Eier
  • 50g Ziegenkäse
  • Honig
  • 3 normalgroße Zucchini in Scheiben
  • 1 normalgroße Zucchini geraspelt
  • 2 gehackte Schalotten
  • Muskat
  • 50g Parmesan
  • Feldsalat

Zubereitung

Zunächst stellt ihr aus Mehl, Butter und 1 Ei einen Mürbteig her. Ist er zu fest, kann mit etwas Milch nachgeholfen werden. Je nach Geschmack könnt ihr ganz klassisch auf Salz im Teig verzichten, oder eine Prise Salz dazugeben. Den Teig dann mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Unterdessen bereitet ihr die Zucchini vor, indem ihr sie zu ca. 1-2mm dicken Scheiben schneidet (Gemüsehobel ist empfehlenswert), und einen Teil fein raspelt.

Eine 26cm-Ø-Tarteform (oder Kuchenform) fettet und bemehlt ihr dann, und legt den dünn ausgewellten Teig als Boden hinein. Um einen nicht durchweichten Boden zu bekommen, empfiehlt es sich nun, den Teig „blind“ zu backen: dafür legt ihr ein Backpapier auf den Teig und gebt trockene Hülsenfrüchte (z.B. Linsen) darauf, um ihn zu beschweren. So backt ihr ihn dann für ca. 10-15 Minuten, bevor ihr die Füllung darauf gebt.

Für die Füllung verrührt ihr 3 Eier, Schalotten, Parmesan und die geraspelten Zucchini. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Schichtet dann die Zucchinischeiben in Kreisen auf den Tarteboden und übergießt das ganze mit der Eierfüllung.

Nun backt ihr die Tarte für rund 30 Minuten bei 180°C. Kurz vor Ende gebt ihr den Ziegenkäse in Flocken darüber, sowie etwas Honig.
Mit dem Feldsalat anrichten.

1 Kommentar An der Unterhaltung teilnehmen

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.