Artikelformat

Dumplings

Hinterlasse eine Antwort

Die Urform der Maultasche kommt wohl aus dem Land, in dem die Nudel ihren Ursprung hat: China. Die typisch chinesischen Dumplings sind dem schwäbischen Nationalgericht gar nicht so unähnlich. Dünner Nudelteig mit einer fleischhaltigen Füllung. Typischerweise Chinakohl und Schweinehack. Idealerweise werden die Dumplings jedoch nicht gekocht, sondern nur schonend gedämpft – beispielsweise in einem Schnellkochtopf.

Zutaten für 20 Dumplings

  • 200g Mehl
  • 150ml Wasser
  • 200g Hackfleisch (Schwein, Rind oder gemischt)
  • 200g Chinakohl
  • 1 Karotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • Koriander (frisch)
  • Ingwer
  • Limettenschale
  • dunkle Sojasauce
  • helle Sojasauce
  • Hoisin-Sauce
  • Sesamöl
  • Reisessig
  • Pfeffer
  • Salz

Außerdem werden eine Nudelmaschine und ein Dampfgarer oder ein Schnellkochtopf mit Dampfgareinsatz benötigt.

Zubereitung

Den Teig könnt ihr theoretisch auch fertig kaufen, dann ist er allerdings in der Regel etwas zu dick. Nudelteig könnt ihr auch ganz gut vorbereiten und feucht gehalten lagern.

Der Teig

Aus Mehl, (warmem) Wasser und etwas Salz stellt ihr zunächst den Nudelteig her. Dafür einfach nach und nach das Wasser zum Mehl geben und alles gut verkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist.
Diesen jagt ihr dann portionsweise wiederholt durch die Nudelmaschine – das ist in unserem Rezept für Selbstgemachte Tagliatelle ausführlich beschrieben. Für die Dumplings sollte der Teig sehr dünn werden, etwa Stufe 8 von 9 (die Skala hängt von eurer Nudelmaschine ab). Dann stecht ihr mit einer entsprechenden Form oder einer kleinen Schüssel Kreise mit ca. 10cm Durchmesser aus.

Die Sauce

Für die Sauce wie auch für die Füllung benötigt ihr Knoblauch, Koriander, Limettenschale und Ingwer fein geschnitten. Nehmt davon die Hälfte für die Sauce, und vermischt es mit heller Sojasauce, etwas Sesamöl und etwas Reisessig. Schmeckt es ab und lasst sie ziehen, bis der Rest fertig ist.

Die Füllung

Für die Füllung vermischt ihr die andere Hälfte von Knoblauch, Koriander, Limettenschale und Ingwer mit Hackfleisch, der fein gewürfelten Karotte, etwas (wenig!) dunkler Sojasauce, der Hoisin-Sauce und schmeckt es ebenfalls mit Salz und Pfeffer ab. Achtung: eigentlich sollte man Hackfleisch nicht roh essen. Wenn ihr es trotzdem tut beim Abschmecken, ist das auf eigene Gefahr.

Das Füllen

Nun geht es los: packt etwa einen Esslöffel Füllung auf eine Hälfte eines Teigkreises. Legt dann die andere darüber und drückt es fächerartig an. Dabei sollte möglichst keine Luft mehr im Dumpling bleiben.

Das Dämpfen

Dumplings werden nicht gekocht, sondern nur gedämpft. Dadurch werden sie gar, aber nicht wässrig oder fettig. Sehr gut und schnell geht das mit einem Schnellkochtopf – einfach den Dämpfeinsatz einsetzen und über dem kochenden Wasser die Dumplings ca. 5min unter Druck dämpfen.
Die Sauce serviert ihr dazu, darin können die Dumplings dann gedippt werden.

Der Schnellkochtopf für dieses Rezept wurde uns freundlicherweise von http://www.schnellkochtopf-test.net zur Verfügung gestellt.

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.